top of page

RETAINERS

Retentionsgeräte dienen dazu, den Behandlungserfolg nach einer erfolgreichen kieferorthopädischen Behandlung zu sichern. Dafür gibt es herausnehmbare und festsitzende Modelle.

Warum braucht man Retentionsgeräte oder Retainer?

Grundsätzlich beinhaltet jede kieferorthopädische Behandlung ein Jahr zur Stabilisierung des Behandlungsergebnisses. Rezidive sind ein Risiko jeder kieferorthopädischen Behandlung, da die Zähne und Kiefer dazu tendieren, in ihre ursprüngliche Position zurückzukehren.

 

Herausnehmbar oder festsitzend?

Eine Möglichkeit den Behandlungserfolg zu sichern, ist das Tragen von Retentionsplatten. Da es sich um herausnehmbare Apparaturen handelt, erfordert diese Art der Behandlung immer ein gewisses Maß an Eigenverantwortung, Disziplin und Ausdauer. Wer es langfristig komfortabler haben und vor allem sicher gehen will, dass es nicht erneut zu Zahnfehlstellungen kommt, kann sich zusätzlich zu den herausnehmbaren Retentionsplatten für festsitzende Retainer entscheiden, die im Ober- und Unterkiefer angebracht werden können. Für die Erhaltungsphase im Anschluss an die aktive kieferorthopädische Behandlung stehen verschiedene Retainertypen zur Verfügung. Welches der für den individuellen Patienten optimal geeignete Retainer ist, hängt von der gewählten Behandlungsmethode, eventuell erforderlichen posttherapeutischen Korrekturen und der persönlichen Präferenz des Patienten und Zahnärzten ab.

Beispiel für ein typisches, von einem erfahrenen Kieferorthopäden verwendetes Retentionsprotokoll:

  • festsitzende Lingual Retainers auf 4 oder 6 Frontzähne im Ober- und Unterkiefer, Lebenslang

  • für ca. 2 Jahre, wird nachts eine herausnehmbare Retentionsplatte getragen.

  • 6-monatliche Kontrolltermine, bis der Behandler entscheidet, dass die Retentionsphase abgeschlossen

LINGUALE RETAINER    

Anker 3

Wenn ein Lingual-Retainer für die Erhaltungsphase in Erwägung gezogen wird, sind die folgenden Aspekte zu berücksichtigen:

 

  • Vorteil: Der linguale Kleberetainer kann direkt in der Praxis oder in einem Labor angefertigt werden. 

  • Vorteil: Diskret, da sie auf die Lingualflächen der Zähne aufgeklebt werden.

  • Vorteil: Eignen sich besonders gut für die effektive Retention nach einer Zahnrotation. 

  • Vorteil: Eignen sich gut für Patienten mit grosser Zunge oder Patienten, die zu Zungenpressen neigen.

retainer1.jpg

RETENTIONSPLATTE

permanent-retainers-carson.jpg

Wenn ein abnehmbares Retainer für die Erhaltungsphase in Erwägung gezogen wird, sind die folgenden Aspekte zu berücksichtigen:

 

  • Vorteil: Die fehlende Abdeckung der Kauflächen kann für einige Patienten angenehmer sein.

  • Vorteil: Retentionsplatte können kleinere Zahnbewegungen ermöglichen.

  • Vorteil: Es gibt unzählige Konstruktionsvarianten.

  • Nachteil: Einige Patienten empfinden den sichtbaren Drahtbogen als unästhetisch.

 Wenn ein transparente Schiene für die Erhaltungsphase in Erwägung   gezogen wird, sind die folgenden Aspekte zu berücksichtigen:

  • Vorteil: Ebenso diskret und praktisch

  • Vorteil: Die Schiene können im Anschluss an die Alignertherapie auf der Grundlage eines vorhanden Schrittes oder anhand von neuen Scans oder Abformungen hergestellt werden.

  • Vorteil: Nach Bedarf können mehrere Sätze Tiefziehschienen bestellt werden.

  • Vorteil: Retainer mit vollständiger Abdeckung der Zahnreihe bieten maximale Retention zur Vermeidung eines Rezidivs.

  • Vorteil: Für eine optimale Ästhetik können fehlende Zähne durch Pontics ersetzt werden.

  • Nachteil: Die Abdeckung der Kauflächen kann für einige Patienten ein Problem darstellen.

blog-featured-retainer-761x438.jpg
Anker 1
Anker 2
bottom of page